Freunde

Abenteuer

Schon seit 3 Jahren hatte mich die liebe Biki eingeladen, mal mit ihr zum Paddeln zu fahren, und dieses Jahr hat es endlich geklappt.
Die Wettergötter waren gnädig und schenkten uns einen trockenen Samstag und so betrat ich, 1 Autostunde von Zuhause entfernt, die Welt des Paddelns.
(Ich bin vor Jahrzehnten mal in Frankreich die Lot runtergepaddelt, und einmal mit einer Gummibadeinsel die Wisent, also hielt sich meine Erfahrung in Grenzen)

Zunächst einmal wurde ich von Biki und ihrem lieben Begleiter voll ausgestattet, und auf eventuelle Schwierigkeiten vorbereitet.



Da es morgens noch recht kühl war, habe ich mich komplett eingezwiebelt, und ich habe auch wirklich nicht gefroren.


Die zu bewältigende Strecke betrug 19 km, und nachdem ich den ersten Einstieg (eine Kunst für sich) einigermaßen würdevoll geschafft hatte und mich ein wenig mit dem sehr bequemen Bootchen vertraut gemacht hatte, begann ich mich zu entspannen.




Da hatte ich meine Mütze noch auf...

Besonders gewarnt hatte mich Biki vor den im Wasser liegenden Bäumen, und tatsächlich geriet ich durch eine Unachtsamkeit genau in die Situation, die, wenn man Pech hat, richtig böse ausgehen kann.
Die ersten, von oben runterhängenden Äste wischten mir erst mal meine Mütze vom Kopf (sie konnte später gerettet werden), aber ein paar Meter danach kamen die bösen, im Wasser liegenden Äste, die ein Boot (und den darin befindlichen Paddler) in die Tiefe ziehen können. Eine Schrecksekunde lang geriet ich in Panik und mein Boot schien überhaupt nicht zu reagieren, aber zum Glück war Biki nahebei und rief mir zu, was ich tun muss. Es war eine recht knappe Geschichte, und neben dem Schreck habe ich begriffen, daß man sehr aufpassen muss auf dem strömenden Wasser.




ohne Mütze, aber seeehr erleichtert...


Nach dieser Feuertaufe konnte ich mich dann wirklich entspannen, und genoss das herrliche Gefühl, lautlos durch das Grün zu gleiten, allerhand Vögel zu bestaunen (sogar ein Eisvogel sauste vor uns durchs Gebüsch) und ich lernte eine Nilgansfamilie kennen









Durch die 3 Aus - und Einstiege, bei denen wir die Boote jeweils eine kleine Strecke auf dem Land tragen mussten (was der nette Begleiter wegen meines andauernden Handgelenkgelöts jedes Mal für mich übernahm und mich zur Paddelträgerin ernannte) ergaben sich schöne Pausen mit heissem Tee und Zusammensitzen in Brennnesseln mit der coolen Crew.
Da ich dermaßen eingepackt war, machte mir das mit den Brennnesseln nichts aus...




(zusätzlich zu 3 Paar Jacken, 3 Paar Hosen sowie 2 Paar Socken hatte ich noch den Spritzschutz und die Schwimmweste an, und bewegte mich an Land wie das Michelin-Männchen)


Unser vorletzter Ausstieg lag eher suboptimal an einer recht wild fließenden Übungsstrecke, mit einigen großen Steinen (auf die man draufknallen und dabei kentern könnte) und nach dem ersten Schrecken unter den Bäumen zögerten meine sehr umsichtigen und fürsorglichen Begleiter, mich da durch zu schicken. Mehrere Alternativen wurden diskutiert, und ich war zu allem bereit, doch letztlich traute ich mich dann, die schwierige Hürde allein zu nehmen...





Tatsächlich kam ich, gut instruiert, heil und trocken in ein paar Sekunden an den gefährlichen Stellen vorbei, und war stolz wie Bolle.





Erleichtert, froh und unendlich bereichert krabbelte ich am Zielpunkt aus dem Bootchen, und wir beschlossen den schönen Tag bei einem leckeren, gemütlichen Essen mit angeregter Unterhaltung in schöner Umgebung.




Danke für diesen schönen Tag!

:-)
924 x aufgerufen und abgelegt unter Freunde

Help & Friends

Vieleicht erinnert sich die Eine oder der Andre noch an mein Nachbarskind. Als ich sie kennenlernte (weil sie sich in Brasky verliebt hatte) war sie 10 und pummelig, jetzt ist sie 16 und eine richtig hübsche, schlanke Frau geworden. Unsere Freundschaft hat sich erhalten, auch wenn wir uns jetzt nicht mehr so oft sehen. Heute hat sie mir schwer beim Räumen geholfen, dazwischen rauchten wir und hatten viel Spaß wie wir es immer hatten.
Der Umzug liegt nun, etwas forciert, in den letzten Zügen, da sich ein Nachmieter fand und die Bude noch (zum Glück nicht von mir) gepinselt werden muss. Erfreulicherweise bekam ich von meinem Chef einen Tag umzugsfrei und angesammelte Überstunden ergeben einen freien Montag, der Umzugsfred meines Vertrauens hat sich alles angekuckt und kommt schon morgen Abend für die erste von hoffentlich nur 2 Fuhren (wobei die 2. das Restgerümpel sein wird und nicht mehr in meine, etwas kleinere Wohnung passen muss).
Dann muss hier noch alles irgendwie würdig verklappt werden und dann ist es tatsächlich getan (davon ein wirklich zu großer Anteil von mir).
Ich bin wirklich durch, denn hier laufen ja noch ganz andere Programme in meinem Leben...

Zum Glück habe ich hier, inmitten noch vieler unausgepackter Kisten ein feines, gemütliches Nestchen





:-)
444 x aufgerufen und abgelegt unter Freunde

Blauer Blumengruß

für meine liebe Eugenie!




In Gedanken bei Dir!

<3
606 x aufgerufen und abgelegt unter Freunde

Ein toller Tag

und ein wirklich würdiger Urlaubsabschluss.
Ich bin definitiv zu müde, um jetzt noch viel zu schreiben, nur so viel:
Im Rahmen einer wirklich klasse und liebevoll organisierten Einladung habe ich ganz liebe Menschen wiedergesehen und kennengelernt, das erste Mal in meinem Leben einen Fisch geangelt, ganz köstlich gespeist und wunderbar lustig und anregend und interessant und tiefschürfend zusammengesessen, ein wunderbares Feuerchen unterhalten, und mich rundum wohl gefühlt.

Grüße wurden ausgerichtet und vielfach und hocherfreut zurückgegeben.

Danke für diesen wirklich schönen Tag!!!

Und nun lege ich mich sofort zu einem bereits tief schlafenden Hundele.

:-)
1006 x aufgerufen und abgelegt unter Freunde

Blitzgetrommel

Soooo schönes Wetter war hier heute, und so heiss, daß Hundini und ich uns beim Spatzierengehen am Liebsten im Schatten bewegten
Und da heute Abend Trommelstunde angesagt war, und Sonnwend und Sommeranfang, und überhaupt, beschloss die coole Trommelcrew, sich doch mal Draussen zu treffen. Wedder.onlein prophezeite zwar eine dicke Gewitterfront, aber wir wollten das einfach nicht ignorieren und trafen uns an dem bereits oftmals eingetrommelten Lieblingsplatz, der so günstig gelegen ist, daß sich einfach niemand beschweren kann. Mit einem Fläschchen Roten aus mitgebrachten Oma-Gläsern und lecker Knabberkram positionierten wir uns mit dem Getrömmel, und beschlossen, die grauen Wolken da hinten einfach zu übersehen. Nach etwa 20 Minuten spaßigem Draufhauens plingten die ersten Tröpfchen, und wir entfalteten flugs eine mauschelige Plane über unseren zusammengestellten Gefährten, bevor es aufhörte, langsam zu regnen.
Nett und gemütlich war es unterm Dächlein:

Jac-und-Cla



SAM_2244


und wir spielten wieder so 20 Minuten, und sagten uns, solange kein Wind aufkommt, ist alles Paletti.
Wir beobachteten mit Staunen eine richtig ausgeprägte Wolkenwalze, von der wir glaubten, daß sie weit von uns vorbeiziehen würde, aber - Huiiiiii - Wind kam auf, und es hörte tatsächlich auf, langsamer zu regnen, man sah hüpsche Blitze, der Hund begann zu hecheln, und wir mussten dann einsehen, daß wir, obschon nicht in der Mitte eines Gewittersturms, aber doch in seinen nicht minder nassen Ausläufern sassen. Unser Abschlussmantra sangen wir aber doch noch, allerdings ohne die Trommeln, die hatten wir schon ins Trockene gerettet.

Schlußendlich schafften wir es dann gerade so, alles einzupacken und fast trocken in die Autos zu springen.
Alles in allem war es ein wunderschöner, wenn auch etwas kurzer Einsatz, jedoch mit Erfahrungswerten, und ein paar wirklich kuscheligen Momenten (also doch!)

:-)))
852 x aufgerufen und abgelegt unter Freunde

Gestern

war ich das Erste Mal seit 4 Tagen wieder draussen, unter Menschen. Genauergesagt, ein paar Straßen weiter in meiner alten WG, die Freitagabend immer jammt, und irgendetwas Leckeres aufkocht.
Dabei gehört es zur guten, alten Tradition, daß je besser das Essen ist, der Koch umso vehementer beleidigt wird. Was bedeutet, daß das Gekochte vom Schwede natürlich immer HOCH gelobt wird. Neuankömmlinge müssen im Vorfeld aufgeklärt werden, da sie sonst die Welt nicht mehr verstehen würden. Gestern gab es also einen richtig ekligen Eintopf aus roten Linsen, der so richtig fade und matschig war, denn wer braucht schon diese Prise Zimt und Kardamom, und cremige Kokosmilch, und dazwischen zart-süsse knurpselige Maiskörner? Besonders öde langweilg wurde das Aroma durch die Prise Chilli der Marke "Ultra-Brutal-Hot", und ich bin mir sicher, daß nur aus reiner Freundlichkeit gehustet und geröchelt wurde. Auch die begleitenden Tischgespräche waren, wie gewohnt inspirierend, und drifteten zu meinem Glück nur kurz in kontraappetitliche Ecken ab. Dafür wurde die geniale Idee eines sehr praktischen Aschenbechers geboren, der an ein kleines schwarzes Loch angeschlossen ist. Natürlich muss man da seeehr genau an der Feinabstimmung arbeiten...
Es ist herrlich, mit Leuten zu lachen, die genauso so einen bescheuerten Humor haben wie ich.

Es hat mir wirklich gutgetan nach dieser Klausur, die mir wie eine Ewigkeit vorkam, ein bißchen bei so lieben und lustigen Menschen zu sitzen, und ganz erstaunlich war für mich die Feststellung, daß sich beim Üben des einen Instruments auch neue Impulse für andere Instrumente ergeben. So saß ich gestern, mit vielen kleinen Pausen eingeschoben, in denen heftig rumgekichert wurde, mal wieder am Schlagzeug. Da sitze ich so alle 2 Monate, und seltsamerweise kann ich, obwohl ich so selten spiele, jedesmal ein ganz klein wenig besser spielen, und gestern im Zusammenspiel mit den lieben Knödeln da hat es mal wieder richtig gegroovt.
Nach 2 Stunden wankte ich dann ziemlich ausgepowert, aber auch beseelt wieder nach Hause, und schlief einen heilenden Schlaf.

Das Fieber ist jetzt zum Glück weg, was ich daran merke, daß ich wieder friere, wenn es kalt ist, und ich fühle mich so langsam wieder gesundet. Dieses Wochenende werde ich mich noch schön hegen und pflegen, denn für die nächste Woche brauche ich meine ganze Kraft.

Euch Allen ein wunderbares Wochenende!

:-)
919 x aufgerufen und abgelegt unter Freunde

Hau wech!

Bäääksstimmung weggetrommelt (weggekichert, weggesungen, weggesprochen)!!!

Fein, das!

Danke!

:-)
758 x aufgerufen und abgelegt unter Freunde

Eigentlich

hatte ich für diese Nacht gedacht, ich bleibe schön Zu Hause (ruhig ist wohl ein Begriff, den man getrost knicken kann im Moment), koche mir was Feines und beruhige meine kleine Mausebacke.
Nach dem gestrigen Tiefpunkt hatte ich meine Bude beweihräuchert, was, neben einem wunderbaren Duft, scheinbar auch gute Auswirkungen auf die horst´schen Energien zu haben schien.
Denn heute habe ich den ganzen Tag gereinigt, den Horst, den Hund und mich auch, und bin voll neuem, guten Mut.
Und eben klingelte dann das Telefon, und ich wurde sehr lieb eingeladen, ein weiteres Silvester im Unterdorf zu feiern, da, wo ich auch letztes Jahr schon eingeladen war, bei Rini.
Lauter schöne Überraschungen zur Jahreswende, (Ich kriege einen Goldschmiedetisch *Hüpf*)und ich freu mich einfach sehr, zumal auch meine Hundini dort willkommen ist, denn die hätte ich heute um nichts in der Welt alleine gelassen, schon gar nicht für eine lärmende Party, nach der mir heute gerade sowieso nicht ist.
Mit lieben Menschen zusammenzusein, das ist der schönste Jahresausklang, den ich mir vorstellen kann.

Und da ich es dieses Jahr wohl nicht mehr schaffe, bei Euch allen vorbeizuschneien, um meine guten Wünsche dazulassen, deponiere ich sie hier für Euch!

Kommt alle gut durch diese Nacht, und beginnt dann ein richtig gutes, gesundes, erfreuliches, lebendiges, liebevolles und glückliches neues Jahr!!!!
Es ist schön, daß es Euch gibt!!!!

(((ALLE)))

:-)
755 x aufgerufen und abgelegt unter Freunde

Bloggerfreu

Der Gastgeberin und allen Anwesenden des gestrigen, bis ins kleinste Detail erfreulichen, erbaulichen, leckeren, interessanten und lustigen Treffens möchte ich hiermit nochmal meine Wertschätzung und Freundschaft aussprechen.
Ich hoffe, ihr habt alle so gut geschlafen wie ich, so wenig Kopf, und so feine Erinnerungen an den Abend, und denen, die nicht in der Nähe wohnen wünsche ich eine sichere Heimreise.
Wir treffen uns, (Wann war´s? Schon Mittwoch Nachmittag???), zum ersten Warum!

Schönen Sonntag noch!

:-)
882 x aufgerufen und abgelegt unter Freunde

Voll

Voll Himbeertörtchen
Voll Gegrilltem und Salat
Voll Sonne
Voll Garten
Voll Holzfeuerduft in den Klamotten
Voll Freundschaft
Voll schön!

Voll müde!!!

Schlaft voll gut!

:-)

(Morgen mehr...)
957 x aufgerufen und abgelegt unter Freunde

Willkommen

Du bist nicht angemeldet.

Bei mir

Liebe Grüße......
Liebe Grüße... :-)
Thiara - 2016/04/07 09:31
Vielen lieben Dank für...
Vielen lieben Dank für Ihre Worte!
momoseven - 2016/02/07 08:38
Liebe Momoseven, ich...
Liebe Momoseven, ich höre aus Ihren Worten die...
Heinrich.Sch - 2016/02/01 16:50
Herzlichen Dank für...
Herzlichen Dank für Deine Worte. Ja, so ist es,...
momoseven - 2016/01/19 23:09
Hey, schön, dass...
Hey, schön, dass du mal wieder ein paar Zeilen...
Hoffende - 2016/01/14 02:27
Dankeschön, ebenso...
Dankeschön, ebenso :-)
momoseven - 2016/01/07 22:45
Einen lieben Gruß...
Einen lieben Gruß mit Dank zurück und ein...
Moonbrother - 2016/01/05 11:42
Gut zu wissen, dass es...
Gut zu wissen, dass es Sie noch gibt.
arboretum - 2015/12/16 10:29
Hallo Ihr Lieben, ich...
Hallo Ihr Lieben, ich lebe noch, komme aber einfach...
momoseven - 2015/12/13 09:23
ach ja.... möööönsch.......
ach ja.... möööönsch.... melden...
rosmarin - 2015/12/05 13:18

Die Mondin

CURRENT MOON

Kontakt

tocalocamoätweb.de

Copyright

Alle in diesem Blog verwendeten Texte und Fotos unterliegen dem Copyright der Blogbetreiberin Momoseven und dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung weiterverwendet und vervielfältigt werden.

Suche

 

Status

Online seit 3427 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2016/04/07 09:31

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB

Web Counter-Modul


A-Flashmob
Arbeit
Bären
Beiträge des alten momosevenblogs
Bloggerkram
Braskymmatics
Das Wetter
Eigene Videos
Ereignisse
Erinnerungen
Eugenie
Experimente
Feuer
Fotogalerien
Fotowettbewerb
Freitagstexter
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren