Pilzkontent

Triumphaler Spatziergang

2 Tage frei, 1 Tag arbeiten, 2 Tage frei.
Ausgeruht bin ich nun, aber wie immer drückt mich an solchen Tagen das zuviel Alleinesein. Dennoch, es war nötig, denn ich war wirklich sehr platt, und es hat gutgetan, viel zu lesen, zeitlos rumzuwurschteln und rauszugehen mit meinem Hundele.
Gestern dachte ich, och, heute guck ich noch mal im Steinpilzgebiet, und bin, ohne große Hoffnungen, aber einfach mit der Freude über diesen wunderbaren Sonnentag losgezogen.

Das Schönste am Pilzesuchen ist eindeutig, wenn man welche findet!



Zuerst entdeckte ich nur viele frische Schnittstellen. Da muss ein Sucher kurz vor mir mächtig abgeräumt haben. (Das warst aber nicht Du, Rini, oder?) Doch alle hat er nicht gefunden, und nun habe ich einen wunderbaren Steinpilzvorrat!





(Hihi)

Auch ein paar Hexen und Maronen waren dabei, und die kleinen Herbsttrompeten sind gerade auch mächtig wieder am Kommen, eine gute Mischung für meine Pilzsößchen.



2 Stunden bin ich im Wald rumgerobbt, und es hat einfach einen Riesen Spaß gemacht.
Nun ist das Kühlfach voll, und ich kann mit Brasky wieder auf der Wiese Äpfel jagen!



Euch noch einen schönen Feiertag!

:-)
666 x aufgerufen und abgelegt unter Pilzkontent

Die Jagd

auf Pilze fiel ja dieses Jahr bei mir aus mehreren Gründen eher mager aus. Einerseits war es lange Zeit viel zu trocken, und andererseits bin ich derzeit gesundheitlich in meiner Reichweite ziemlich eingeschränkt, und die Gebiete in denen ich unterwegs sein kann, sind auch von anderen Pilzsuchern gerne besucht. Dennoch habe ich am Wegesrand mal ein paar Steinpilzchen gefunden, die für eine leckere Mahlzeit reichten, und die paar Pfifferlinge, die ich bis jetzt gefunden habe, immer so 2-3 pro Gang, habe ich getrocknet.
Aus dem letzten Jahr erinnerte ich mich aber neulich, daß ich auf einem sehr einsamen Waldweg Schopftintlinge gesehen hatte. Letztes Jahr waren sie schon zu alt, aber ich weiß von früher, das diese Pilze absolut köstlich sind. So zog ich heute los, um den Weg entlangzuschleichen. Er ist ein bißchen unheimlich, weil das Wildschweingebiet ist, und ich es doch gerne vermeiden möchte, irgendwann so einem Trumm, womöglich einer rabiaten Mutter, in die Quere zu kommen. Zum Glück blieb alles ruhig, und ich fand tatsächlich an genau derselben Stelle eine Menge junger Schopftintlinge, die ich mir nachher genüsslich reinpfeifen werde.



Außerdem fand ich eine ganze Menge junger Boviste


die auch sehr lecker sind

und Edelreizker


die ich gerne als Mischpilze einfriere.

Die Fliegenpilze sind auch wieder am Kommen



Wenn es jetzt noch ein bißchen mehr regnet, gibt es bestimmt noch mal ordentlich Pilze. Ich habe festgestellt, daß mir, wenn ich zur Zeit mal so richtig Bock auf was Herzhaftes (ohne Fleisch) habe, so nach Hausmannskost, dann schmeckt eine mit Rotwein und Lorbeer und Wacholder schön lange geköchelte Pilzsoße mit Rotkraut und Kartoffeln genauso gut, als wäre noch ein Braten dabei. Nur das es eben auch ohne geht.

Ansonsten ist der Herbst nun überall ausgebrochen






und auch die Mützchen- und Schalzeit kommt wieder...




Bei mir ist derzeit Halbzeit mit den Antibiotika. Sie gehen mir schon ganz schön an die Substanz, aber diese letzte Woche kriege ich auch noch rum, und danach geht es mir hoffentlich wieder gut.
Auch habe ich heute erfreuliche Post im Briefkasten gehabt, Mammo-Screening ohne Befund, und das erleichtert mich schon sehr.
Was das AA angeht, der Antrag ist abgeliefert, nun heisst es einfach abwarten und weitermachen.

Wie sagte Worf (mein Lieblingklingone) neulich in einer Folge von Deep Space Nine so schön:
"Über etwas Unkalkulierbares nachzudenken, ist Energieverschwendung. So entsteht ein unsichtbarer Feind."

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein entspanntes Wochenende!

:-)
762 x aufgerufen und abgelegt unter Pilzkontent

Neues von der Pilzfront

Letzte Woche war ich mehrmals im Dickicht unterwegs, aber die Beute war recht gering.
Allerorten findet man zur Zeit

2-September11-015
Den Gallenröhrling, den man wohl deshalb so oft findet, weil ihn keiner mitnimmt. Wer einmal einen gekostet hat, weiß, wovon ich spreche! (BÄRKS!!!)

ebenso wie die Kartoffelboviste
2-September11-0091
die in regelrechten Rudeln, meistens auf Baumstümpfen vorkommen, und die ebenfalls nicht nur ungeniessbar, sondern giftig sind.

Eine nette ältere Dame, die wie ich mit ihrem Körbchen im Dickicht rumkrabbelte, meinte, es sei im Moment einfach zu trocken.

An feuchteren Stellen kann man jedoch die essbaren Trompetenpfifferlinge finden

2-September11-012
die man gut mit anderen Pilzen mischen kann

Ist das ein Judasohr?
2-September11-002
Wenn ja, ist es essbar, mir jedoch nicht sehr appetitlich, ich hab´s nicht so mit Gallerten...

Dieser hier ist sehr hübsch
2-September11-006
ich konnte ihn aber noch nicht identifizieren.

Alles in allem also ziemliches Mau in den Wäldern, dachte ich, und war dann gestern total überrascht, direkt neben einem stark frequentiertem Wanderweg, nur getrennt von einem kleinen, überwindbaren Brombeergestrüpp diese knackigen Pfiffer zu entdecken

4-September11-001

die mir zur Wochenendküche gerade recht kamen

4-September11-024

und heute fand ich, an derselben Stelle, wie letztes Jahr (nur hatte ich mich da noch nicht rangetraut), eine Menge Semmelstoppelpilze.
Die sehen von oben fast ein bißchen aus wie Pfiffer, aber heller

4-September11-020

Von unten sieht man die charakteristischen Stoppeln

4-September11-025
Jung sind sie essbar.

Wenn sie älter werden, sehen sie von oben orangefarbener aus und die Stoppeln sind länger
4-September11-026
und sie werden zu bitter zum Essen

Diese Spaziergänge waren eine schweisstreibende Angelegenheit dieser Tage, es ist so schwül, daß ich, als ich, durch das Grün laufend, den Geruch eines Grillfeuers aus den nahen Gärten erhaschte, mich plötzlich sofort in Bali befand, tropisch schwül und der Geruch der Kochfeuer...
In meinem Horst haben wir derzeit 25 Grad, und hecheln uns alle paar Minuten zum Kühlschrank oder zum Wassernapf.

Im Wald gibt es zum Glück die wunderbare, eiskalte Quelle, in der Brasky gleich mal ihr Füßchen baden ging

4-September11-008

und die auch mir zur herrlichsten Erfrischung diente

4-September11-012

So, das war´s für heute!

4-September11-013

Einen Schönen Sonntag noch Euch!!!

:-)
1256 x aufgerufen und abgelegt unter Pilzkontent

Mone´s kleine Pilzgalerie

Ich bin ja nicht nur auf der Pilzjagd, um meinen Kochstopf damit zu füllen, sondern auch, um diese erstaunlichen, vielfältigen Lebewesen mit meinem Magischen Auge festzuhalten, um mich an ihrer Schönheit zu erfreuen, und auch, um sie besser studieren zu können.
Hier mal ein kleiner Ausschnitt meiner wachsenden Sammlung, in der sich bereits jetzt einige ganz ausserordentlich spannende, wenn auch nicht immer essbare Exemplare tummeln. Noch habe ich nicht alle benennen können, aber ich werde das mit der Zeit komplettieren. Ich werde die Fotos aber auch numerieren, falls dem Einen oder der Anderen von Euch irgendwas dazu einfällt.

(Manche Fotos sind noch vom letzten Jahr)

Noch ein wichtiger WARNHINWEIS: Dieser Beitrag erhebt keinen Anspruch auf absolute Richtigkeit bezüglich der Essbarkeit der dargestellten Pilze, also BITTE nach dem Sammeln und VOR dem Verzehren eigener Pilze Fachliteratur, bzw. einen Fachmann konsultieren, wenn Ihr nicht sicher seid!!!!!

1)
20-August10-0271
Meiner Meinung nach ein Maronenröhrling, oder was meint Ihr???
(Korrektur: Ist eine Ziegenlippe)

2) Der auch...
31-Juli11-001


3)
20-August10-017
Ein entzückend hübscher Hexenröhrling


4) Noch einer
8-Juli11-029

Vorsicht, da gibt es den Flockenstieligen, der essbar ist, und den Netzstieligen, der in Verbindung mit Alkohol giftig ist.
Den Ersteren sollte man aber auch gut und lange erhitzen, sonst arg Bauchaua!!!!
Die obigen sind, glaube ich, flockenstielige, wie auch dieser hübsche Oschi:

5)
28-Juli11-029


6)
22-Juli11-055
Ein Pfefferröhrling, der zwar nicht giftig, aber sehr scharf ist, und höchstens als Würzpilz eingesetzt werden kann (lt. Fachliteratur)


7)
4-Juli11-019
Ungeniessbar, aber von einer ganz eigenen Schönheit ist dieser
Porphyrröhrling, aus düsterer Röhrling genannt.


4-Juli11-018
Auch dessen Röhren sind ganz düster...


8)
22-Juli11-043
Laut meiner Recherche eine leckere Espen-Rotkappe


9)
16-Juli11-037
Das ist der klebrige Hörnling, auch klebriges Schönhorn genannt.
Kommt hier massenweise vor, ist aber ungeniessbar.


10)
06-August11-014
Ein Strubbelkopf-Röhrling vor Hund


11) Hier mal was ganz Ausgefallenes:
06-August11-016
Lt. Recherche heisst dieses Gebilde
Fächerförmiger Erdwarzenpilz
Hübsch, nicht?


12)
Hundsrute
Eine Hundsrute


13) Und zum Schluss noch einer der seltsamsten Pilze überhaupt
Stinkmorchel
Auch wenn er in unseren Nasen "gruselt", so muß er doch zumindest für andere Riechorgane sehr anziehend wirken, sonst könnte er sich nicht fortpflanzen.

So, für heute war es das erstmal. Da kommt natürlich noch mehr mit der Zeit, aber ich muss erst mal weiter recherchieren, und ich bin schon sehr gespannt auf den Urlaub, und was ich im Südschwarzwald wohl für Pilze finden werde.

To be continued, also!

Schönen abend Euch!!!
:-)
1441 x aufgerufen und abgelegt unter Pilzkontent

Schweinerei

Ich bin entrüstet!
Mein vorhin mal wieder aufgesuchter, sonst immer ergiebiger Pfifferplatz ist von Wildschweinen geentert worden!!!
Alles umgegraben und nur einen Pfiffer haben sie übersehen, die Schweine, Die!
Der Platz liegt weitab mitten im Wald, und so hat sie auch niemand bei ihrem Gelage gestört.
Doch mein Mittagsmal habe ich doch noch zusammengekriegt, während eines, einfach wunderschönen, 2 stündigen, lichtdurchfluteten Spatziergangs durch unbekanntes Gelände, bei dem meine vor 3 Jahren gekauften Turnschuhe ein letztes Mal zum Einsatz kamen, denn nun sind sie durchgelaufen.
Heute habe ich dann mal wieder mehr Müll als Pilze eingesammelt, und nach dem Glück der letzten Tage finde ich das auch gerecht.
(Schädel waren echt keine dabei...)
So, und nu leg ich die Füßchen hoch und ruhe!
Schönen Tag noch Euch!
:-)
899 x aufgerufen und abgelegt unter Pilzkontent

Upgrade

Und dabei wollte ich nur kurz den Hund ausleeren....


03-August11-003

*Froi*

:-)
891 x aufgerufen und abgelegt unter Pilzkontent

Des Waldes fette Beute

Auf einen freundschaftlichen Tip hin sah ich mir heute mal ein Waldgebiet an, in welchem angeblich Steinpilze wachsen sollen, es sollen da aber auch "professionelle" Pilzsucher zugange sein (Jene, die die Pilze wahrscheinlich zum Verkaufen sammeln), weswegen mir keine großen Chancen, was zu finden, in Aussicht gestellt wurden.
Die Beute von Gestern hatte ich ja als Mitbringsel weitergegeben,


31-Juli11-010

weswegen ich heute wieder guten Gewissens loszog, um vielleicht ein kleines Steinpilzchen für mich zum Abendessen zu ergattern.

Und dann hat mich schier der Schlag getroffen vor Begeisterung, denn offenbar hatten die Profis in den letzten Tagen keine Zeit zum Suchen gehabt:

Meine Stein"Pilzchen":
01-August11-003


01-August11-004


01-August11-001
Eine Hexenröhrling
Erst dachte ich, es sei ein Satanspilz, aber beim Aufschneiden kann man die schon gut unterscheiden (dottergelbes Fleisch, welches sofort stark blau anläuft). Dennoch werde ich ihn, wenn überhaupt nur sehr gut gegart essen!

Hier die ganze heutige Beute:


01-August11-006


Also das war wirklich ein absolutes Highlight meiner diesjährigen Pilzgeschichte. Ich bin aber auch wieder überall rumgekrabbelt, wo ein bequemerer Spatziergänger nicht reingekrochen wäre.
So wie ich in den letzten Jahren langsam in Kräutern "bewandert" geworden bin, so wird es jetzt auch langsam mit den Pilzen immer besser.
Keine "Gespenster" mehr, sondern echte Waldbewohner, die ich nun suche, und mich bei der Suche völlig entspannen kann. Und das Finden ist dann das Sahnekleckschen obendrauf :-)

So, und nun mache ich mich mal ans Schnippeln (auch etwas, was ich gerade lieben lerne). Wie schön, daß es Morgen ein Geburtstagskind gibt, das sich sicher sehr über ein paar meiner Funde freuen wird! Einen kleinen Teil werde ich gleich nachher verputzen, und dann probiere ich das mal mit dem Einfrieren aus.
Die nächsten werden dann getrocknet.

Einen Schönen Abend noch!
:-)
1259 x aufgerufen und abgelegt unter Pilzkontent

Mykologisch wertvoll

Dieses Jahr ist ein Pilzjahr!
Noch nie in meinem Leben habe ich soviele Pilze gefunden, gesammelt und gegessen. So wirklich gut vertrage ich sie leider gar nicht, aber es ist einfach was Großartiges, wenn man Selbstgesammeltes dann auch noch verspeisen kann, also gab es in der letzten Zeit wirklich Pilze satt.

11-September10-017
Schon 2x war ich bei meiner Pfiffersammelstelle, die offenbar sonst keiner kennt, und bin jedes Mal mit vollem Beutel heimgekehrt

Mit Zwiebelchen, Speck und Rahm ein Gedicht:
11-September10-021

Insgesamt halte ich mich an die mir definitiv Bekannten wie Maronen, Pfiffer, Boviste, und Röhrlinge
11-September10-048

und inzwischen werden sie auch gaaaanz lange gebraten
15-September10-058
(nach dem ich mich mit nur leicht in Butter geschwenkten Röhrlingen leicht abgeschossen hatte...)

15-September10-054
Heute fand ich endlich auch mal einen Steinpilz

15-September10-043
Diese "Poviste" ließ ich heute mal stehen (aber die sind wirklich lecker in Butter gebraten...)

und auch diesen Oschi
15-September10-051
(Schätzungsweise ein Birkenpilz, aber sicher war ich mir nicht)

Jedenfalls wäre das eine vollständige Mahlzeit, das Teil
15-September10-049

Es macht auf jeden Fall wirklich einen Riesenspaß, durch den Wald zu schlendern, und immer wieder fündig zu werden. Für die Kamera und für´s Körbchen.
Da ich nach Möglichkeit immer gerne was mit Geben UND Nehmen mache, sammle ich im Gegenzug auf meinen Wegen auch immer wieder Müll ein, was zwar wie reine Sisiphosarbeit erscheint, aber das leppert sich trotzdem mit der Zeit. In den 2 Jahren hier habe ich bestimmt schon 1 grossen Müllsack voll zusammengebracht und aus dem Wald rausgeschafft.

So sieht das dann aus, Mone in voller Waldmontur, mit Rucksack, Hundeleine, Kamera und Sammeltüten dran:

11-September10-039

Jups! Jetzt gibt´s dann schon Äpfel und Nüsschen...

:-)))
1092 x aufgerufen und abgelegt unter Pilzkontent

Willkommen

Du bist nicht angemeldet.

Bei mir

Liebe Grüße......
Liebe Grüße... :-)
Thiara - 2016/04/07 09:31
Vielen lieben Dank für...
Vielen lieben Dank für Ihre Worte!
momoseven - 2016/02/07 08:38
Liebe Momoseven, ich...
Liebe Momoseven, ich höre aus Ihren Worten die...
Heinrich.Sch - 2016/02/01 16:50
Herzlichen Dank für...
Herzlichen Dank für Deine Worte. Ja, so ist es,...
momoseven - 2016/01/19 23:09
Hey, schön, dass...
Hey, schön, dass du mal wieder ein paar Zeilen...
Hoffende - 2016/01/14 02:27
Dankeschön, ebenso...
Dankeschön, ebenso :-)
momoseven - 2016/01/07 22:45
Einen lieben Gruß...
Einen lieben Gruß mit Dank zurück und ein...
Moonbrother - 2016/01/05 11:42
Gut zu wissen, dass es...
Gut zu wissen, dass es Sie noch gibt.
arboretum - 2015/12/16 10:29
Hallo Ihr Lieben, ich...
Hallo Ihr Lieben, ich lebe noch, komme aber einfach...
momoseven - 2015/12/13 09:23
ach ja.... möööönsch.......
ach ja.... möööönsch.... melden...
rosmarin - 2015/12/05 13:18

Die Mondin

CURRENT MOON

Kontakt

tocalocamoätweb.de

Copyright

Alle in diesem Blog verwendeten Texte und Fotos unterliegen dem Copyright der Blogbetreiberin Momoseven und dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung weiterverwendet und vervielfältigt werden.

Suche

 

Status

Online seit 3455 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2016/04/07 09:31

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB

Web Counter-Modul


A-Flashmob
Arbeit
Bären
Beiträge des alten momosevenblogs
Bloggerkram
Braskymmatics
Das Wetter
Eigene Videos
Ereignisse
Erinnerungen
Eugenie
Experimente
Feuer
Fotogalerien
Fotowettbewerb
Freitagstexter
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren