Donnerstag, 24. Oktober 2013

Eugenie Faust

Nach langer und schwerer Krankheit ist gestern Abend meine liebe Freundin Eugenie in den Armen ihres A. gestorben.
Sie hatte einen sanften Übergang und ist nun frei von den vielen Leiden, die sie durchleben musste.
Mein Beileid und Mitgefühl für ihn und für ihre ganze Familie.
Er wird in den nächsten Tagen noch etwas auf ihrem Blog schreiben.

Auch wenn es ganz klar war, daß sie auf ihrem letzten Gang war, ich kann es noch nicht fassen.
Ich vermisse sie sehr.

Ich weiß, weil sie es mir einmal sagte, daß sie sich dieses Lied gewünscht hätte, wenn es einmal so weit ist.
3361 x aufgerufen und abgelegt unter Eugenie
flyhigher - 2013/10/24 13:53

Es tut mir so leid.

Chutzpe - 2013/10/24 14:19

*still drücke*

Lo - 2013/10/24 14:26

Sie war wirklich ein besonders liebenswerter Mensch und hat uns hier mit ihrer Art so viel Freude gemacht.
Jetzt fehlen mir einfach die Worte.
Und sie besonders.

Biki (Gast) - 2013/10/24 16:18

Gut, dass Ihr noch so eine schöne gemeinsame Zeit hattet.

eine Blume für Eugenie //bit.ly/HjfHfW

NeonWilderness - 2013/10/24 17:15

Das tut mir sehr leid. Ich weiß, sie mochte die Gedichte von Hilde Domin. Und ich wünschte mir sehr, dass dieses auch für Eugenie gälte: "Ich setzte den Fuß in die Luft / und sie trug.".

Thiara - 2013/10/24 17:43

Das tut mir sehr leid.

Ich drück Dich mal ganz doll und schicke Dir viel Kraft.

Für sie war es aber letztendlich doch eine Erlösung.

Kinkerlitzch3n - 2013/10/24 19:43

So traurig ...


Das Lied ist wunderschön!

Zwitschie (Gast) - 2013/10/24 20:46

Liebe Momo, ich bin auch bei dir... Eugenie hab ich nie richtig kennengelernt. Das Lied ist wunderschön.

Zwitschie (Gast) - 2013/10/24 21:08

PS: Das Lied ist aus einem Film, mit dessen Kinobesuch ich mal meinen besten Freund überrascht hatte. Er studierte Musik, glaubte auch daran, dass man Menschen damit viel Gutes tun kann, und fand den Film toll... Er ist auch tot, das ist drei Jahre her. Jetzt sitze ich hier auch ganz nassgeheult am Computer. Trauer hat auch ihre Zeit.
Teresa HzW - 2013/10/24 20:48

Liebe Momoseven,
eine sehr, sehr traurige Nachricht...
Mir fehlten zuletzt die Worte... doch ich war froh, über Ihre Berichte still den leisen Abschied mitverfolgen zu dürfen.

Eben fand ich folgenden Satz von Hermann Hesse, der mir in Ihrem Blog am besten aufgehoben scheint, auch wenn es an diesem Tag schwer ist, darin wirklich Trost zu finden:
Einschlafen dürfen, wenn man müde ist, und eine Last fallen lassen dürfen, die man sehr lange getragen hat, das ist eine köstliche, eine wunderbare Sache.

Teresa

g a g a - 2013/10/24 21:50

(...)

--- danke für diese Mitteilung

momoseven - 2013/10/24 21:53

Danke für all Eure lieben Worte.
Ich weiß, daß sie hier bei uns mitgelesen hat, solange sie konnte.
Und sie ist auch jetzt noch hier.

tinius - 2013/10/24 22:24

In Gedenken.

KarenS - 2013/10/24 22:42

"Du hast den Lebensgarten verlassen,
doch deine Blumen blühen weiter".

punctum - 2013/10/24 22:53

Liebe Mone, es tut mir so leid. Sie war etwas ganz Besonderes. Fühl Dich bitte herzlichst umarmt. (Und danke für dieses Lied.)

testsiegerin - 2013/10/24 23:25

es tut weh. und gleichzeitig bin ich unendlich dankbar, dass ich diese tolle frau persönlich kennenlernen durfte. mit ihr essen. trinken. reden. lachen.
dir auch danke. dafür, dass du dazu beigetragen hast, dass sie bis zuletzt in unserer mitte war.

schneck08 - 2013/10/25 00:58

. /und danke für den liedlink, liebe momoseven.

Bie_ne - 2013/10/25 06:39

Es tut mir so leid, liebe Mone.
Ich wünsche dir für die kommende Zeit ganz viel Kraft.

C. Araxe - 2013/10/25 07:58

.

Gregor Keuschnig - 2013/10/25 10:12

Ich bin konsterniert. Und traurig.

montez - 2013/10/25 10:35

Wie schön, dass Ihr Euch hattet. Habt.

rosmarin - 2013/10/25 10:47

ich bin fassungslos
...
Umärmel, ro
...

momoseven - 2013/10/25 11:58

Ganz wunderbar, Eure Anteilnahme hier und, wenn ich stöbere, auf so vielen Blogs. Es zeigt, welchen großen wichtigen Teil sie hier bei uns darstellte. Die sie kannten, wissen, sie hätte sich gewunden, denn großer "Rummel" um ihre Person war ihr, mit ihrer so eigenen Bescheidenheit, immer peinlich. Aber sie hätte sich trotzdem insgeheim sehr darüber gefreut.
Und ich danke Euch auch für Euren Trost an mich, der mir sehr hilft in meinem eigenen Kummer.
Noch fehlen mir die Worte für meinen eigenen Nachruf an meine liebe Freundin, sie ist mir noch immer ganz nah.

arboretum - 2013/10/25 16:04

And long after we're gone
The light will stay on
The light will stay on

And long after we're safe
The lights will not fade
The lights will not fade


- The Walkabouts: The Lights Will Stay On -


HARFIM - 2013/10/25 16:48

.

wortmischer - 2013/10/25 18:55

Sie ist nicht mehr da, wo sie war,
aber sie ist überall, wo wir sind.

chillingmind - 2013/10/25 20:50

Ich hatte es immer im Hinterkopf und bin nun doch geschockt und fassungslos. Es tut mir so leid um diesen wundervollen Menschen.

Dr.Schein (Gast) - 2013/10/27 16:22

Tief betrübt!

rinpotsche - 2013/10/27 17:09

Es soll eine Form des Glücks sein, warum ich weine.

viennacat - 2013/10/27 21:46

ein wunderbarer mensch, nun ganz leicht und im licht....
ihr weg da drüben wird ein schöner sein!

phyllis - 2013/10/28 10:23

Ah, Momo, mir fehlen die Worte. Also höre ich das Lied und denke an Eugenie.
Umarmung
Phyllis

Samtmut - 2013/10/28 11:13

:'-(

cellini - 2013/11/03 09:09

Rainer Maria Rilke

Todes - Erfahrung

Wir wissen nichts von diesem Hingehn, das
nicht mit uns teilt. Wir haben keinen Grund,
Bewunderung und Liebe oder Hass
dem Tod zu zeigen, den ein Maskenmund

tragischer Klage wunderlich entstellt.
Noch ist die Welt voll Rollen, die wir spielen.
Solang wir sorgen, ob wir auch gefielen,
spielt auch der Tod, obwohl er nicht gefällt.

Doch als du gingst, da brach in diese Bühne
ein Streifen Wirklichkeit durch jenen Spalt
durch den du hingingst: Grün wirklicher Grüne,
wirklicher Sonnenschein, wirklicher Wald.

Wir spielen weiter. Bang und schwer Erlerntes
hersagend und Gebärden dann und wann
aufhebend; aber dein von uns entferntes,
aus unserm Stück entrücktes Dasein kann

uns manchmal überkommen, wie ein Wissen
von jener Wirklichkeit sich niedersenkend,
so dass wir eine Weile hingerissen
das Leben spielen, nicht an Beifall denkend.

Willkommen

Du bist nicht angemeldet.

Bei mir

Ah super, da bin ich...
Ah super, da bin ich beruhigt, vielen Dank :-)!
Rössle - 2018/05/31 19:35
Das kann ich beantworten,...
Das kann ich beantworten, denn ich habe beide Blogs...
NeonWilderness - 2018/05/31 19:32
Ich hoffe du hast mitbekommen,...
Ich hoffe du hast mitbekommen, daß twoday heute seine...
Rössle - 2018/05/31 19:28
Liebe Grüße... :-)
Liebe Grüße... :-)
Thiara - 2016/04/07 09:31
Vielen lieben Dank für...
Vielen lieben Dank für Ihre Worte!
momoseven - 2016/02/07 08:38
Liebe Momoseven, ich...
Liebe Momoseven, ich höre aus Ihren Worten die tiefsitzende...
Heinrich.Sch - 2016/02/01 16:50
Herzlichen Dank für Deine...
Herzlichen Dank für Deine Worte. Ja, so ist es, alles...
momoseven - 2016/01/19 23:09
Hey, schön, dass du mal...
Hey, schön, dass du mal wieder ein paar Zeilen zum...
Hoffende - 2016/01/14 02:27
Dankeschön, ebenso :-)
Dankeschön, ebenso :-)
momoseven - 2016/01/07 22:45
Einen lieben Gruß mit...
Einen lieben Gruß mit Dank zurück und ein gesundes...
Moonbrother - 2016/01/05 11:42

Die Mondin

CURRENT MOON

Kontakt

tocalocamoätweb.de

Copyright

Alle in diesem Blog verwendeten Texte und Fotos unterliegen dem Copyright der Blogbetreiberin Momoseven und dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung weiterverwendet und vervielfältigt werden.

Suche

 

Status

Online seit 5070 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2018/05/31 19:39

Credits

Web Counter-Modul


A-Flashmob
Arbeit
Bären
Beiträge des alten momosevenblogs
Bloggerkram
Braskymmatics
Das Wetter
Eigene Videos
Ereignisse
Erinnerungen
Eugenie
Experimente
Feuer
Fotogalerien
Fotowettbewerb
Freitagstexter
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren